Onlinekatalog

GESCHICHTE JOHNNIE WALKER

The House of Walker

John Walkers bemerkenswerte Geschichte begann im Jahre 1820 in seinem kleinen, geerbten Gemischtwarenladen. Das Mischen von Tee brachte ihn auf die Idee, seine Fähigkeiten auch an Single Malts zu versuchen, die damals immer populärer wurden. Er erkannte früh, dass das Blenden von Single Malts ein noch besseres, harmonischeres Getränk ermöglichte. Denn die Single Malts der damaligen Zeit waren oftmals sehr rau und kratzig, und durch das Blenden konnten starke Geschmacksausprägungen ausbalanciert werden.

Striding Man

Im Jahre 1909 gelang der Familie Walker ihr größter Beitrag zur Verewigung der Marke. Während eines lockeren Dinnergesprächs mit den Walkers zeichnete der Karikaturist Tom Browne die Figur des John Walker. Der „Striding Man“ war erfunden und ist noch heute mit dem schrägen Etikett und der rechteckigen Flaschenform unverkennbarer Bestandteil der Johnnie Walker-Legende.

Die Kunst des Blendings

Blending ist wie die Komposition eines Musikstücks mit verschiedenen Instrumenten. Viele Whisky-Genießer suchen diese Vielfalt des „Orchesters“. Der Master Blender ist wie ein Dirigent, der eine Aufführung vorbereitet. Es hängt nicht nur von den überlieferten Rezepten ab, sondern auch von den Nasen der Blendmaster, die den Blend kreieren und komponieren. Die Auswahl der Whiskys, deren Anzahl und das Mischungsverhältnis obliegen dem Blendmaster.

Dem Blending-Team von Johnnie Walker stehen die größten Vorräte der besten Whiskys Schottlands zur Verfügung. Sie sind verantwortlich für den unverwechselbaren Geschmack und die ausgezeichnete Qualität der Johnnie Walker-Blends – die Nr. 1 der Whiskywelt.